(Foto: H. Rogge)

 

 

 

Vorwort

 

Noch ein  Werk über Herberns Kirchengeschichte, wo doch das Wichtigste bei Josef Farwick in seinen Schriften nachzulesen ist?

Das waren anfangs unsere Bedenken, als uns Pfr. Rudolf Kruse bat, die Geschichte von St. Benedikt unter die Lupe zu nehmen bzw. fortzuführen. Hintergrund seiner Bitte waren folgende Überlegungen:

 

 

Natürlich haben wir uns bei unseren Recherchen um saubere Quellenangaben bemüht, allerdings erheben wir keinen wissenschaftlichen Anspruch. Bei unseren Beiträgen steht immer der Mensch im Mittelpunkt und damit auch alles Menschliche, sodass wir uns einen gewissen Unterhaltungswert erhoffen. Auch haben wir versucht, altes authentisches Bildmaterial zu verwenden, denn, wie heißt es so schön: „Mehr als tausend Worte sagt ein Bild!“  Die Bildqualität genügt dabei leider nicht immer professionellen Ansprüchen; mehr war uns als Laien auf diesem Gebiet nicht möglich.

Ansonsten verstehen wir unsere Beiträge zur Kirchengeschichte von St. Benedikt Herbern als Denkanstöße, die noch keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben, sondern erweiter- und korrigierbar sind. Für entsprechende Informationen haben wir jederzeit ein offenes Ohr.

 

Herbern, im März 2016

Josef Kemming u. Egon Zimmermann

 

 

Verantwortlich für diesen Internetauftritt im Sinne des Presserechts: (Impressum)
 

 

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
 

Inhalt:

Bisher sind folgende Beiträge erschienen. Um sie lesen zu können, braucht man teilweise das Programm Acrobat Reader, das  kostenlos herunter geladen werden kann.

 

Augenzeugenbericht über den Krieg, die letzten Kriegstage und die Verhältnisse i. d. Nachkriegszeit

Bestattungskultur und der Friedhof in Herbern

Bilder von der Kirche St. Benedikt

Caritas der Gemeinde

Das dörfliche Leben im Kirchenjahr 1815 - 1960 

Das Epitaph im Chorraum in kulturgeschichtlicher Betrachtung (wird z. Zt. neu bearbeitet)

Die Fenster der Pfarrkirche St. Benedikt

Die Pfarrer in St. Benedikt im 18. Jhdt.

Die Pfarrgemeinde St. Benedikt im 17. und 18. Jhdt.

Ein Herberner Bürger schreibt Geschichte in Dänemark

Gefallene und Vermisste beider Weltkriege unserer Gemeinde neu bearbeitet

Glocken

Jungfrauensodalität (Marianische Jungfrauenkongregeation) neu

KAB

Kirchenchor St. Benedikt

Kirchenmaus (eine Seite - nicht nur für Kinder)

Kirchwege neu

Krankenhaus (Malteserstift)  (inzwischen ist eine eigene Schrift entstanden mit den Tagebuchaufzeichnungen der Nonnen und Presseberichten, die in der Pfarrbücherei einzusehen und auszuleihen ist.)

Kommunionkinder von 1885-1898 und Firmlinge von 1885-1931neu

Laienspielschar

Messdienergeschichten

Mütterverein Herbern neu

Paramentenverein u. Inventar nach Schwieters neu

Pfarrbrief

Prozessionen - Karfriedagsproßjoan op Platt - Hörprobe dazu

Spielmannszug der Kolpingfamilie

St. Benedikt, der Namenspatron

Todesangstbruderschaft

Totenzettel

Verkauf von Sitzen in der Kirche neu (wird z. Zt. neu bearbeitet)

Weihnachtsbasar